Fragen

 
Frage
OBIS-Kennzahlen
Konsolidierte Lesefassung mit Fehlerkorrekturen zum OBIS-Kennzahlen-System
OBIS-Kennzahlen-System 2.2c vom 19.6.2015
26.10.2015
Eine große Anzahl von Netzbetreiber nutzen im RLM Bereich für Wirkleistung die Obiskennzahl 1-b:1.2.e (Wirkleistung kumuliert). Laut Obis-Kennzahlen-System ist für Wirkleistung Bezug allerdings nur die Obis 1-b:1.6.e (Wirkleistung saldiert) gültig und zu nutzen.
Da beide Obiskennzahlen eine unterschiedliche Bedeutung haben, aber aufgrund von z.B. Definitionen in der ZFA oder bei Abrechnungsregeln (unterschiedliche Abrechnung bei kumulierten, bzw. saldierten Werten) nicht ohne weiteres zu ändern sind, meine Frage:
Warum ist für eine mögliche Übermittlung der Wirkleistung nur die Obis 1-b:1.6.e zugelassen?
Bei der Nutzung der der 1-b:1.2.e gibt es nun eine Reihe von Problemen aufgrund von Ablehnungen. Wie sollen Meldungen erzeugt werden, die nicht der Datenlage beim VNB entsprechen?


Nur OBIS-KZ aus EDI@Energy OBIS-Kennzahlen-System zulässig

Sehr geehrter Herr Vogel,

für die Marktkommunikation sind nur die OBIS-KZ erlaubt, welche im Dokument EDI@Energy OBIS-Kennzahlen-System definiert sind.

Hierbei ist es EDI@Energy wichtig, dass OBIS-KZ einheitlich und nicht redundant für die jeweilige Messaufgabe definiert sind.

Mit freundlichen Grüßen

Forum Datenformate

 



Die Frage oder Anforderung ist abgeschlossen